Nach einer Verletzung im Testspiel müssen die ISCHN für eine lange Zeit auf ihre Linkshänderin Andrea Bonk verzichten.
Die Rückraumakteurin zog sich bei dieser Verletzung leider einen Rundumschaden ihres rechten Knies zu. Sowohl Kreuzband, als auch Meniskus, Innenband und Knorpel wurden in Mitleidenschaft gezogen.
Am vergangenen Montag brachte Andi bereits die erste OP in Heidelberg hinter sich. Nachdem die OP gut verlaufen ist, heißt es jetzt erstmal wieder auf die Beine kommen, damit die zweite OP, die wahrscheinlich Ende des Jahres stattfinden wird, genau so gut überstanden werden kann.

Liebe Andi, wir werden alle noch ein bisschen näher zusammenrücken und alles in die Waagschale werfen, um deinen Ausfall halbwegs kompensieren zu können. Du wirst uns sportlich, wie menschlich sehr fehlen und wünschen dir eine schnelle und gut verlaufende Genesung. Wir drücken dir für dein Comeback ganz feste die Daumen! #comebackstronger #AB10

Deine Ischn 💙💛

Like = Gute Besserung!