Die Ischn spielten von Anfang an stark gegen den Gast aus Markranstädt, der ohne seine starke Linkshänderin und ohne ihre polnische Nationaltorhüterin antreten musste. Zwar erwischten die Gäste zunächst den etwas besseren Start denn insbesondere Jasmin Helen Müller im Rückraum bekamen die Ischn zunächst nicht in den Griff. Aber nachdem Christian Grzelachowski die Abwehr offensiver agieren ließ zeigten sich die ersten Erfolge. Denn der Angriff agierte nun souverän, wobei sich aber leider Kim Quetsch bei einer unglücklichen Aktion früh verletzte.

Weiterlesen in der Handball-Zeitung, 24.09.2017

Bilder: Axel Kretschmer & SG Bretzenheim


Vorbericht

ISCHN erwarten den SC Markranstädt e.V. zum Duell der Derbysieger

22.09.2017

Bereits eine Woche nachdem Weststaffelsieger TSG Eddersheim mit 21:17 besiegt wurde, wartet die nächste „harte Nuss”, die es zu knacken gilt, auf die ISCHN. Die “Piranhas” vom SC Markranstädt werden nach einer 400km langen Anreise ihre Visitenkarte in der IGS Halle abgeben. Die Sächsinnen um Trainer Torsten Löther gewannen ihr Auftaktderby im heimischen Sportcenter gegen die neuformierte Mannschaft des deutschen Rekordmeisters HC Leipzig mit 30:24. Mit dem SCM kommt ein fast gänzlich unbekannter Gegner. Lediglich Linksaußen Christin Conrad, 5 mal gegen Leipzig erfolgreich, traf mit ihrem vorigen Verein, dem BSV Zwickau, bereits drei mal auf die SGB.
Über Videostudium konnte sich Christian Grzelachowski dennoch ein ausgiebiges Bild über den kommenden Gegner machen. „
Markranstädt spielt eine schnelle 3:2:1 und hat eine Reihe erfahrener Individualistinnen (Torfrau und RM zB) im Kader. Weh tun wird ihnen die verletzte RR. “

Die ISCHN können nach dem verdienten Sieg im Rhein-Main-Derby und einer guten Trainingswoche mit genug Selbstbewusst in die Partie gehen.
„Wir brauchen da nen kühlen Kopf, Mut und Motivation untereinander im Team, damit wir unsere Leistung abrufen können. Zuhause vor unsern Fans gehts ganz klar um 2 Punkte. Leidenschaft und Kampf muss die Basis sein, das hat uns letzte Woche einen verdienten Sieg gebracht.”