Mit Beginn dieser Saison 2017/18 war alles anders. Zu einem konnte ich die ganze Vorbereitung mit den Mädels von Beginn an zusammenarbeiten und ein kennenlernen war nicht mehr erforderlich. Aber leider haben uns 5 Spielerrinnen aus verschiedenen Gründen verlassen. Martina u. Harry haben ihre Handballkarriere beendet. Cora, Isa und Tanja sind in die 2. Mannschaft gewechselt um sich neuen Herausforderungen zu stellen. An dieser Stelle ein Dankeschön an alle 5 und alles, alles Gute. Wir sehen uns sicherlich wieder in der Halle wenn ihr euch ein Spiel von uns anschaut. Mit den Neuzugängen Anna Lisa (Rückraum), Conny (Rückraum), Jana(Kreis) und Paulina (Rückraum) wurde unsere Spielerdecken wieder verstärkt. Auch Julia ist nach ihrer Babypause wieder dabei und wird mit ihrer Erfahrung sehr wichtig für die Mannschaft sein. Nun müssen wir die neuen Spielerinnen in die Mannschaft integrieren, was auch sehr gut gelingt.

Ab sofort ist die Vorbereitung zu Ende und es geht wieder in die Wettkampfphase. Diese fängt für meine Mannschaft sehr anspruchsvoll an. In den ersten 5 Partien haben wir alle Mannschaften als Gegner die letzte Saison die Tabelle vor uns abgeschlossen haben. Aber auch der Absteiger aus Sobernheim wird sicherlich nicht einfach zu spielen sein. Da wir letzte Saison in der Abschlusstabelle einen guten 6. Platz erreicht haben, wäre es sicherlich unter diesen Voraussetzungen und Bedingungen wieder eine gute Platzierung. Dafür müssen wir im Training und in den Spielen immer 100 Prozent Einsatzbereitschaft und Willen zeigen dies zu erreichen.

Mein Saisonziel ist wie im letzten Jahr die Mannschaft handballtechnisch weiterzuentwickeln, die technischen Fehler zu minimieren und damit die gegnerischen Gegenstöße zu verhindern und verstärkt das Augenmerk auf die eigenen Gegenstöße legen. Dies kann nur in Verbindung mit einer guten und erfolgreichen Abwehr in Verbindung stehen. Hier müssen wir einfach besser stehen und daran arbeiten den Fight in der Abwehr anzunehmen. Vor allem müssen wir körperbetonter die Gegenspielerin annehmen. Aber auch die Bereitschaft den schnellen Gegenstoß zu spielen muss verinnerlicht werden. Nur so können wir diesen erfolgreich spielen.

Die Mannschaft tut alles damit sie innerhalb und außerhalb des Spielfeldes weiterhin zu einer Einheit zusammenzuwächst. Mit all unserem Tun bin ich zuversichtlich eine gute Saison 2017/18 zu spielen. Selbst wenn wir Rückschläge erleiden sollten, was nicht auszuschließen sein wird, nie aufstecken, weiter nach vorne schauen und daran arbeiten es beim nächsten Mal besser zu machen.

Ich wünsche uns gute Spiele, eine verletzungsfreie Saison, ein harmonischen und respektvollen Umgang untereinander, mit den Gegenspielerinnen, den Trainern, Zuschauern und nicht zuletzt mit den Schiedsrichtern, die für unseren Sport unverzichtbar sind.

Herzlichst der Trainer Damen III

Rüdiger Rausch

Kommentar verfassen