In diesem Wochenbericht haben wir euch einiges zu berichten.

Die Trainingswoche

Nach den ersten Einheiten auf dem Platz oder beim selbstständigen laufen ging es am vergangenen Donnerstag tatsächlich wieder zum ersten Mal in die Halle! Wir trafen uns zum Training ausnahmsweise in der BBS – Halle, doch auch die ungewöhnliche Trainingsstätte tat der Vorfreude auf die Einheit keinen Abbruch.

Hochmotiviert wurden wir zum ersten Mal seit März und zum ersten Mal von Zappo durch die Halle gescheucht. Die ersten Berührungen mit Ball waren sehr ungewohnt, doch nach kurzer Eingewöhnungsphase lief es dann doch ganz gut. Wert wurde in der ersten Einheit vor allem auf die Ballgewöhnung gelegt, sodass wir erstmal Zeit hatte uns mit unserem Spielgerät vertraut zu machen. Zum Ende der Einheit gab es dann schon die ersten Umschaltübungen, die uns nochmal die letzten Körner kosteten.

Fazit der ersten Halleneinheit ist ganz klar, dass wir noch ein gutes Stück Luft nach oben haben… 😉

Ein Wochenende voller Teamevents

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des Teams. Samstags traf sich ein Großteil des Teams am Hauptbahnhof. Es war eine Weinwanderung geplant. So wanderten wir in zwei Gruppen á 8 Personen und zwei Bollerwagen von Bodenheim über Hechtsheim nach Bretzenheim. Auf der Reise durch die Rheinhessischen Weinberge wurde unter anderem der ein oder andere Wein konsumiert, aber auch kurze Schwimmeinheiten mussten eingestreut werden, um auch dem sportlichen Teil des Ausfluges gerecht zu werden. In Bretzenheim angekommen überraschten uns die Eltern vom Michel noch mit einem schönen Grillerchen und so ging ein anstrengender und schöner Tag zu Ende. An dieser Stelle nochmal danke für die Gastfreundschaft liebe Familie Albert!

Am Sonntag wollte uns Zappo zum ersten gemeinsamen Mannschaftsevent überraschen. Wir wussten zunächst nur, dass wir eine Badehose und ein Handtuch benötigen würden. Beim Treffpunkt klärte er uns dann mit folgenden Worten auf: „Die Autofahrer brauchen die Adresse ja eh. Wir gehen Wasserski fahren.“ Nach etwa einer Stunde fahrt waren wir beim „WWZ“ (Wasserski und Wakeboard Zentrum) in Heuchelheim angekommen. Hightower bereitete als jüngster der Mannschaft einen atemberaubenden Vortrag über das uns bisher unbekannte Städtchen vor und setzte damit den Startschuss für ein Event, das im Kopf bleiben wird. Nach einer Einführung des Instruktors durfte Hightower auch direkt als Versuchskaninchen weitermachen und die Wassertemperatur testen – wärmer als gedacht. Nach und nach trauten sich nun auch die alten Hasen an die waghalsige Aktivität und das auch meist sehr erfolgreich! Oft benötigte es nur wenige Versuche, um eine Runde um den kompletten See zu drehen.

Wir denken alles in allem hatte jeder sowohl beim Fahren, als auch beim Zuschauen, sehr viel Spaß und dass nun die Motivation auf die nächsten Trainingswochen nur umso größer ist!

Wie es dann aber tatsächlich läuft, dass hört ihr nächste Woche!

Bis dahin, eure Bretzenheimer-Jungs

Comments (1)

  1. Stephan Albert

    Sehr schön

Kommentar verfassen