Kai Leuckefeld-Zapototschny übernimmt die Rheinhessenliga-Männer zur neuen Saison.

Auf der Suche nach einem neuen Trainer stieß die SG Bretzenheim auf den 38-jährigen der zum Ende der laufenden Saison als Trainer bei seinem Heimatverein der TGS Langenhain aufhört.

Seine Erfahrung als Spieler und Erfolge als Trainer bei der TGS Langenhain waren das Fundament für Gespräche über eine Zusammenarbeit. Hier stechen die Spielzeiten des ehemaligen Kreisläufers bei der TSG Münster in der 2. Liga sicherlich heraus. Auch zwei Aufstiege bis in die Landesliga Hessen als Trainer sprechen für sich.

Bei den Gesprächen stellte sich sehr schnell heraus das beide Seiten eine Philosophie haben, die sehr gut zueinander passt.

Die Entwicklung der jungen Mannschaft steht hier im Vordergrund. Gleichzeitig soll das Konzept die Herrenmannschaften und die A-Jugend noch weiter zu vernetzen ausgebaut werden. Ein schneller Handball aus einer guten Deckung heraus stellt hier die Basis da. Die sehr jungen Spieler sollen weiter an den Aktivenhandball herangeführt werden. Auch tabellarisch richten beide Seiten den Blick nach oben.

Kai Leukefeld-Zapototschny dazu: „Durch meine Frau konnte ich schon in den letzten Jahren ein positives Bild des Vereins und dem dazugehörigen Konzept gewinnen. Daher fiel mir die Entscheidung recht leicht und ich freue mich auf die neue Herausforderung mit dem jungen Team.„

Als Co-Trainer wird er unterstützt durch den aktuellen Spieler Andreas Diem, der am Ende der Saison sportlich kürzer treten möchte.

Bild-Quelle: TGS Langenhain