Der Abend stand unter keinen guten Vorzeichen. Nachdem unser Paul aufgrund einer Verletzung beim Aufwärmen ausfiel, musste auch unser Linkaußen Johannes früh in der Partie verletzungsbedingt das Feld verlassen. Doch an diesem Abend kompensierten die Bretzenheimer Jungs die kurzfristigen Ausfälle mit den Tugenden, mit denen sie auch das Spiel gegen den Oberligaabsteiger aus Nieder-Olm gewinnen wollten. Mit Leidenschaft, Kampf, Siegeswillen und gemeinsam als Team.

Und endlich zeigten die Jungs diese Leistung mal in einem Spiel über 60 Minuten. Angefeuert von einem fantastischen Publikum stellte die Mannschaft eine stabile Abwehr mit einem starken Leon Becker dahinter im Tor. Im Angriff wurden durch Kreuzbewegungen über die Mitte immer wieder Lücken in die Nieder-Olmer Abwehr gerissen, die besonders Leon Heinz zu nutzen wusste. Elf Mal konnte er sich an diesem Abend in die Torschützenliste eintragen und war damit der beste Torschütze des Spiels.

Die Nieder-Olmer agierten im Angriff immer wieder mit Einzelaktionen und fanden kein Mittel gegen den Bretzenheimer Abwehrverbund. Jeder in der Mannschaft kämpfte für seinen Nebenmann und jede gelungen Aktion wurde von Mannschaft und Zuschauern bejubelt. Gepaart mit einem sicheren Auftreten in der Offensive, wo der Ball geduldig über Kreuzbewegungen bis zu Chance weitergespielt wurde, war dies der Schlüssel zum Sieg. Nach 60 umkämpften Minuten stand ein 28:25 Heimsieg auf der Anzeigetafel, der für Trainer und Spieler eine riesen Erleichterung war. Endlich belohnte man sich auch mal für eine gute Leistung gegen ein Topteam der Liga und kann nun mit gutem Gewissen in die Fastnachtspause gehen.

Bis dann
Eure Erste

Bericht Allgemeine Zeitung, 06.02.2018

Bericht Sport aus Mainz, 06.02.2018