Am 22.Oktober startete mit der männlichen E2-Jugend auch die letzte Mannschaft in die Saison.

Zum ersten Saisonspiel reiste man in den Wonnegau zur TG Osthofen. Bereits beim Warmmachen sah man, dass der Gegner uns körperlich deutlich überlegen war. Wir wollten das aber mit doppeltem Einsatz und dem Einbringen unserer Schnelligkeit wettmachen. Unsere Abwehr setzte die Manndeckung gut um und unser Torwart hielt überragend. Im Angriff kamen wir nach gelungen Aktionen immer wieder zum Torerfolg. In der zweiten Halbzeit kamen wir offensiv nicht mehr ganz so gut zum Zug wie in der ersten Halbzeit und mussten auch das ein oder andere Gegentor der TGO Jungs hinnehmen.

Eine Woche später mussten wir krankheitsbedingt auf einige Spieler verzichten und traten mit nur einer Wechselmöglichkeit bei der „2.Mannschaft” der DJK SF Budenheim an. Budenheim hatte ebenfalls nur 9 Spieler im Kader, davon aber 4 Spieler aus deren E1. Gerade die Budenheimer Aushilfen aus deren ersten Mannschaft waren in ihrer technischen Entwicklung schon einen Schritt weiter als wir. Im Angriff zeigten wir aber immer wieder gute Aktion und können auch auf dieses Spiel stolz sein, so gut mit der halben 1.Mannschaft der Budenheimer mitgehalten zu haben. Wir sind schon gespannt ob es beim Rückspiel vielleicht ja doch zum Spiel der SGB 2 gegen SFB 2 kommen wird oder wir uns wieder mit so einer starken Mannschaft messen dürfen.

Eine Woche später war dann endlich unser erstes Heimspiel gegen die JSG Ingelheim/Ober-Hilbersheim 2.Hier zeigten wir von Anfang an, dass wir vor heimischen Publikum nichts anbrennen lassen wollten. In der Abwehr agierten wir sehr aufmerksam und nutzen im Angriff einen Großteil unserer Chancen. Da unser Torwart heute einen Sahnetag erwischt hat, gelang es den Gästen nicht viele Tore zu werfen, obwohl sie an unserer Abwehr nicht selten vorbeikamen.

Es ging die Woche drauf direkt mit dem Spiel gegen TV Nieder-Olm 2 weiter. Bei dem Auswärtsspiel in der Saison zuvor hatten wir nur 6 Spieler zu Verfügung und kassierten. Auch dieses Jahr schienen uns Krankheiten, Info-Tage der weiterführenden Schulen sowie Kindergeburtstagsfeiern wieder auf nur 6 Spieler schrumpfen. Dankenswerterweise sprangen zwei E1 Spieler in die Bresche, sodass wir immerhin einen Auswechselspieler hatten. Das Spiel begann sehr behäbig und es fehlte Dynamik in Angriff und Abwehr. Zudem blieben beste Chancen ungenutzt. Erst nachdem der Trainer die Jungs mehrmals wachgerüttelt hatte, wurde es besser. In der zweiten Halbzeit spielten wir im Angriff konsequenter und konnten unsere spielerische Überlegenheit ausspielen, zudem hatten wir wieder eine fantastische Torhüterleistung. Besonders erfreulich, dass sich erneut alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Das 5. Spiel in 5 Wochen war ein Heimspiel in der Halle des Schlossgymnasiums. Hier empfingen wir den HSV Alzey. Wir hatten uns vorgenommen die körperliche Dominanz der Gäste durch ein schnelles Spiel und eine beherzte Abwehrarbeit wettzumachen. Zunächst gelang dies beides gut, doch wir scheiterten immer wieder frei vor einem ausgezeichneten Schlussmann den Gäste. Es dauerte sehr lange bis wir ihn zum ersten Mal überwinden konnten. Das Positive ist die Abwehr mitsamt einem starken Torwart. Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, nichts mehr anbrennen zu lassen. Aber wir mussten auch eine Leistungssteigerung der Gäste vernehmen und hatten nach einer Verletzung keinen Auswechselspieler mehr.

Und auch wieder eine Woche später reisten wir zur HSG Worms 2 zum weitesten Auswärtsspiel der Saison. In der ersten Halbzeit zeigten wir auch, dass wir die spielstärkere Mannschaft waren, da wir den Ball fast durchgängig in unserer Angriffshälfte halten konnten. Doch wir hatten mit einer extrem rutschigen Halle zu kämpfen unsere ersten Tore wurden mit Kreis ab abgepfiffen. Zahlreiche gute Chancen konnten wir nicht nicht nutzen und nahmen uns auch zu viele Würfe aus aussichtslosen Winkeln. Wenn die Wormser ihren Ball in die Angriffshälfte bekamen bestraften sie uns konsequent. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen uns in allen Bereichen uns deutlich zusteigen, was aber nur bedingt gelang. Bewegung ohne Ball hat uns heute etwas gefehlt.

Das letzte Spiel der Hinrunde war unser Heimspiel gegen die DJK GW Büdesheim. Wir wollten uns natürlich mit einer guten Leistung in die Weihnachtspause verabschieden. Das erste Tor sollte mal wieder der Gegner werfen, doch davon ließen wir uns nicht einschüchtern, sondern spielten ab sofort unseren schnellen Handball. Ziel der 2.Hälfte war, dass wieder jeder Spieler mindestens ein Tor erzielt. Dies gelang auch gut und auch in der Abwehr wurde größtenteils sehr aufmerksam verteidigt.

Trotzdem beendeten wir Hinrunde  erfolgreich. Für die Rückrunde hoffen wir, dass die Jungs weiterhin im Training konzentriert mitmachen und motiviert in die Spiele gehen. Die Jungs werden hoffentlich weiterhin wissbegierig und häufig im Training erscheinen. Da eine sehr gute Trainingsbeteiligung der Grundstein für die weitere individuell, technische und mannschaftliche, taktische Entwicklung der Spieler sein wird.