Das letzte Spiel vor der Osterpause ging an einem verschneiten Sonntag gegen den TV Nieder-Olm 2. Wir starteten erfolgreich und in den ersten 10 Minuten stand auch unsere Abwehr sattelfest und konnte von den Gästen selten geknackt werden. Die Zuordnung hat gestimmt und wir spielten den Ball immer schnell in die Angriffshälfte. Doch schon zum Ende der ersten Halbzeit war erste Nachlässigkeit zu vermelden. In der zweiten Halbzeitnahmen nahmen wir uns vor die Konzentration auf dem Spielfeld wieder hochzuhalten. Leider klappte dies nur mäßig. Der Gegner steigerte sich enorm, aber gerade in der Abwehr hielten wir uns eigentlich überhaupt nicht an unser Konzept. Sehr gut agierten dagegen unsere starken Torhüter. Lichtblick bleibt, dass die Angriffsleistung größtenteils zufriedenstellend war,

Wir wollten den Sieg der Hinrunde mit einer guten Leistung bestätigen. Wir konnten uns auch direkt eine Führung erarbeiten und viele Torschützen vorweisen. Die In die Halbzeit gingen wir mit einem beruhigendem 14:4 (70:8) Vorsprung und sodass wie in beiden Halbzeiten je 14 Tore erzielten und jeder Spieler traf. Gerade in der Chancenverwertung haben wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Insgesamt ging ein deutlicher 28:14 (196:84) Sieg an uns mit dem wir uns vor dem heimischen Publikum in die Osterpause verabschieden.

Nach Ostern, mit nur einer Einheit zu Vorbereitung traten wir beim HSV Alzey an. Nach einem couragierten Warmmachen starteten wir ins Spiel. Unsere Abwehr konnte viele Ballgewinne verzeichnen. Doch am Angriff bissen wir uns an einer sehr defensiven Abwehr die Zähne aus. Die Halbzeit war auch die erste Gelegenheit für einige Spieler mal durchzuatmen, da wir durch zwei kleinere Verletzungen und nur einer Wechselmöglichkeit quasi durchspielen mussten. Hochmotiviert gingen wir in die zweite Halbzeit. Allerdings versäumten wir es alle klare Chancen im Tor unterzubringen, da die Konzentration beim Abschluss fehlte. Die Alzeyer dagegegen erzielten auch ihre Tore. Aber wir haben gekämpft bis zum Schluss gegen ein Team das ausschließlich mit dem älteren Jahrgang antrat.