Saisonabschlussbericht der männlichen D3

Zum Anfang ist zu sagen, dass wir ein bunt zusammengewürfelter Haufen aus einigen wenigen 2007ern, und den neu dazu gestoßenen 2008ern waren. Für uns Trainer Sebastian und Fynn bestand die erste Aufgabe darin, die Mannschaft zusammenzuschweißen. Dass dies so schnell gelang, war nicht allein unser Verdienst. Vielmehr gingen die Jungs aufeinander zu, machten Späße (manchmal auch einer zu viel 😉) und gaben sich gegenseitig Tipps in den Trainingseinheiten und den Spielen. Daraus entwickelte sich immer schneller ein starkes Mannschaftsgefühl. Das merkte man auch immer dann, wenn jemand neues in die Mannschaft stieß. Wir bekamen mit Luis, Hubertus und Marc, mehrmals neue Spieler in unsere Mannschaft, bei denen es galt, sie schnell in die Mannschaft zu integrieren und ins Spiel einzubinden. Doch die Mannschaft nahm die neu dazu Gestoßenen direkt auf, und so entschieden sich alle drei Jungs, in den Verein einzutreten, und alle konnten bereits erfolgreich Rundenspiele für uns absolvieren.
Nun jedoch zur handballerischen Entwicklung unserer Jungs:
Klar war uns Trainern von Anfang an, dass nicht der Tabellenplatz als oberste Priorität ausgegeben war. Wir wollten die Jungs der männlichen D3 weiterentwickeln, und sie näher an den Handballsport heranbringen. Und am Ende der Saison kann man definitiv sagen, dass JEDER der Jungs eine positive Entwicklung durchgemacht hat. Es macht Spaß mit ihnen zu trainieren, da sie bereit sind, Tipps anzunehmen, und man merkt, dass sie diese Tipps auch wirklich umsetzen wollen. Wie schon gesagt war unser der Tabellenplatz nicht so wichtig wie die Entwicklung des Einzelnen und die Entwicklung als Team, jedoch sind wir stolz, trotz der Qualität einiger Gegner in der Runde zwei Spieltage vor Schluss auf dem dritten Tabellenplatz stehen zu können, auch wenn wir mehr Spiele haben, als die anderen Mannschaften in der Runde.
Die Saison starteten wir am 07. September 2019 mit einem Heimsieg gegen den TV Nieder-Olm, worauf noch ein weiterer Sieg folgte. Und schon zu Beginn der Saison konnten wir sehen, dass die Jungs in der Saison einen guten Weg gehen würden, und sich das, was sie im Training lernten, auch im Spiel umsetzen wollten, und dies taten. Im Anschluss an die beiden Heimsiege zu Beginn folgten zwei Niederlagen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Osthofen, sowie gegen den TV Nierstein. In den weiteren Spielen konnte man immer durchschnittlich gut die Leistungen abrufen, und wir konnten uns zum Jahreswechsel im Tabellenmittelfeld festsetzen. Im neuen Jahr warteten noch 4 Spiele, beginnend mit einem Heimspiel gegen tabellarisch besserplatzierten TV Nierstein am 26.01., welches wir durch eine sehr gute Teamleistung gewinnen konnten. Die Jungs waren in diesem Spiel eine Einheit und konnten durch gute Zusammenarbeit den im Hinspiel noch klar überlegenen Gegner besiegen. Auch dies spiegelt die positive Entwicklung der Mannschaft im Verlauf der Saison wider. Eine Woche später ging es dann zum Stadtderby im Schlossgymnasium gegen den TV von 1817, wo man die schwache erste Halbzeit mit einer guten Leistung im zweiten Durchgang kompensieren konnte, und knapp gegen gute Gegner gewinnen konnte. Dann standen noch die beiden letzten Saisonspiele gegen den HSV Sobernheim in der heimmischen IGS-Halle, und das Auswärtsspiel beim TV Bodenheim an. Das letzte Heimspiel der Saison gegen die Sobernheimer konnte man mit einer guten Abwehrleistung für sich gewinnen, und somit 6 Punkte aus 3 Spielen im Jahr 2020 verbuchen, was uns einen Spieltag vor Ende der Saison auf Tabellenplatz 3 brachte.
Das letzte Spiel der Saison in Bodenheim konnte dann leider nicht bestritten werden, da aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus der HVR die Jugendrunden am 13. März für beendet erklärte. Somit beenden wir die Saison auf einem guten 4. Platz und sind stolz auf unsere Leistungen.
Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung während der gesamten Saison und wünschen Allen trotz der Corona-Krise eine gute Zeit.

Bleibt gesund!