Am vergangenen Sonntag traff die weibliche B2 auf die Mannschaft des HSV Alzey.

Da unsere weibliche B1 parallel spielte und der 2005er Jahrgang zudem auf einem Auswahl-Lehrgang weilte, setze sich die Mannschaft an diesem Tag zum größten Teil aus C2- und C1-Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs zusammen. Da das Team in dieser Form noch nie zusammengespielt hatte, gab es von Betreuerin Katrin nur ein Ziel: Spass am Spiel haben! Das Ergebnis ist vollkommen zweitrangig.

In den ersten 12 Minuten taten sich die Mädchen dann doch erst mal etwas schwer gegen das eingespielte und im Durchschnitt etwas ältere Alzeyer Team. Und so lag man schnell mit fünf, sechs Toren zurück. Anschließend fand unser “zusammengewürfelter Haufen” aber immer besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Den fünf Tore Rückstand konnte die Mannschaft zwar bis zum Ende nicht mehr aufholen, freute sich aber über das unentschieden (12:12) der zweiten Halbzeit.

Betreuerin Katrin war vollkommen zufrieden. Sie lobte vor allem die umgesetzte Zielsetzung. Im Vergleich zur letzten Woche legten die Mädchen viel mehr Spielfreude und Laufbereitschaft an den Tag. Auch die Zahl der technischen Fehler konnte im Vergleich zur Vorwoche deutlich reduziert werden. Zudem wurden die neuen Spielerinnen super integriert.

Die weibliche B2 hat nun ein Wochenende spielfrei und fährt dann in zwei Wochen auswärts erneut auf die Mannschaft der TG Osthofen.